Tag der offenen Tür

Dieses Jahr ist es uns auf Grund der besonderen Situation leider nicht möglich Sie in unserem Schulhaus persönlich zu unserem Tag der offenen Tür zu begrüßen. Wir laden Sie jedoch herzlich dazu ein unseren neuen Web-Auftritt zu erkunden und die Vielzahl interessanter Inhalte zu entdecken.

Nachfolgend haben wir für Sie Impressionen aus dem letzten Jahr zusammengestellt.

Beim letzten Tag der offenen Tür herrschte im Schiller-Gymnasium reges Treiben.
Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule konnten viele Gäste begrüßen und boten interessierten Eltern und Grundschülern die Möglichkeit sich über die vielfältigen Angebote an unserer Schule zu informieren. Als besonders angenehm wurden seitens der Besucher das offene Gesprächsklima, die Vielfalt der zusätzlichen, den Unterricht ergänzenden, Angebote und die Ausgestaltung des Schulhauses empfunden.
Dabei reichten die Informationen von den einzelnen Fächern bis zu den Ganztagsangeboten, aber auch Möglichkeiten des Schüleraustauschs, die Profile, verschiedene Projekte, das Schulprogramm, der fächerverbindende Unterricht und unsere Partnerschule in Äthiopien wurden vorgestellt.

Wettbewerbe

Unsere Schüler nehmen regelmäßig an regionalen und internationalen Wettbewerben teil.

Exkursionen in Physik

Himmelsscheibe von Nebra

In der Woche vor den Sommerferien besteigen zwei unserer siebten Klassen den Bus, um nach Nebra zu fahren. Dort erleben die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus einer Kurzführung, einer Planetariumsshow als auch einem Aktivangebot wie dem Gießen einer eigenen Himmelsscheibe.

Inspirata

Einmal im Jahr, in der Woche vor den Winterferien, besuchen die siebten Klassen unserer Schule die Mitmachausstellung „INSPIRATA“ auf der Alten Messe. Über 150 Exponate aus Mathematik und Naturwissenschaften laden dort zum Mitmachen ein. Die Schülerinnen und Schüler nehmen an einem physikalischen oder mathematischen Workshop teil und haben dann noch Zeit, sich die Ausstellung anzusehen und die verschiedenen Exponate auszuprobieren.

Schillerakademie

Anders – Denkend – diskursiv

In seinen Taten malt sich der Mensch, und welche Gestalt ist es, die sich in dem Drama der jetzigen Zeit abbildet! Hier Verwilderung, dort Erschlaffung: die zwei Äußersten des menschlichen Verfalls, und beide in einem Zeitraum vereinigt!“

Friedrich Schiller

Entsprechend unsres ambitionierten Schulmottos „Anders. Denkend. Humanistisch“ soll  unsere Schillerakademie ein anspruchsvolles Forum eines politisch-bildenden und intellektuellen Gedankenaustauschs darstellen. So konnten wir 2018 namhafte und medial bekannte Persönlichkeiten wie Friedrich Schorlemmer und Gregor Gysi, 2019 den Ko-Vorsitzenden der Grünen, Robert Habeck, den sächsischen Staatsminister Sebastian Gemkow, sowie die Parteivorsitzenden Christian Lindner und Katja Kipping in unserer Schule begrüßen. Die vitalen Diskussionen in einer vollen Schulaula erfüllten nicht nur den staatlichen Auftrag politischer Bildung für unsere Jugendlichen. Letztere konnten – hautnah gewissermaßen – unsere politisch Verantwortlichen befragen, ins Kreuzverhör nehmen und somit demokratische Prozesse der Entscheidungsfindung besser nachvollziehen. Fragen aller Art konnten sie loswerden, Antworten erwarten zu drängenden politischen, sozialen, ökologischen und ökonomischen Problemen. „Für welches Leben lernen wir?“ oder „Zwischen Kapitalismus und Demokratie gehört kein ODER, oder?“ waren dabei zentrale Themenstellungen, ebenso wie nach „Chancen und Grenzen sozialer Utopien“ gefragt wurde. Unsere Schillerakademie – nach der Bundestagswahl 2017 nachhaltig wiederbelebt – stellt somit auch für die Zukunft ein wichtiges Podium des politischen und gesellschaftlich notwendigen Diskurses zwischen unseren Jugendlichen und der „großen“ Politik dar. Nicht über die Köpfe der Schüler*innen, sondern gemeinsam mit ihnen.

Einen Zeitungsartikel der LVZ, über unseren Lehrer Herr Jopp, welcher die Prominenten an unsere Schule holt finden Sie hier:
Leipziger Lehrer holt Politprominenz ans Schiller-Gymnasium

21.11.2019 – „Chancen und Grenzen sozialer Utopien“ mit Katja Kipping

Zum Mitschnitt auf Youtube: https://youtu.be/83VAoUCSNuY

Zum Artikel der LVZ: „Zwischen Vieh und Engel“: Katja Kipping zu Gast im Leipziger Schiller-Gymnasium

28.08.2019 – „Wieviel Freiheit braucht der Mensch?“ mit Christian Lindner

Zum Artikel der LVZ: Christian Lindner zu Gast im Leipziger Schiller-Gymnasium

24.06.2019 – „Mehr Sicherheit – weniger Freiheit?“ mit Sebastian Gemkow

Zum Video auf Youtube: Mehr Sicherheit – weniger Freiheit?

08.05.2019 – „Macht unser Bildungssystem noch demokratisch gebildet?“ mit Robert Habeck

Zum Mittschnitt auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=kLw2LhfkfRs&t=1178s

Zum Artikel der LVZ: „Den Arsch hochkriegen“: Diskussion mit Robert Habeck in Leipzig

13.11.2018 – „Zwischen Kapitalismus und Demokratie gehört kein ODER, oder?“ mit Gregor Gysi

Zum Mitschnitt auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=YgdZqRSYWPM&t=634s

Zum Artikel der LVZ: Gregor Gysi besucht Gymnasium in Leipzig

06.04.2018 – Schillerakademie Friedrich Schorlemmer

Schillerfest

Anders – Denkend – Schiller – festlich

Rund um den Geburtstag des Namensgebers unserer Schule findet für die 10. Klassen jedes Jahr das Schillerfest statt. Es bietet den künftigen Abiturient*innen und Gästen die Gelegenheit und eine offene Bühne für selbstverfasste Werke, Gedichte, Geschichten, Musikstücke, Theaterszenen … kurz: Präsentation ihrer Klassen. Der Phantasie der Mädchen und Jungen sollen da möglichst keine Grenzen gesetzt sein, Proben und Aufführungen am besten in Eigenregie erfolgen. Zum anderen besteht an diesem festlichen Abend die Möglichkeit für die 10. Klassen besonders engagierte Mitschüler*innen auszuzeichnen mit deren Wirken in kurzen Laudationen zu würdigen. Frei nach Schiller: „Wem der große Wurf gelungen … eines Wirkens Freund zu sein …“ Unser Schillerfest ist ein fester Bestandteil des Jahreskalenders sowie im Schulleben. Gleichzeitig ein Auftakt für die besonders arbeitsintensive Vorweihnachtszeit.

Schnuppertage

In jedem Jahr haben die Schüler der 4. Klassen die Möglichkeit am Schnupperunterricht teilzunehmen. Davon machen immer viele Grundschüler rege Gebrauch.

Viele Schüler der 4. Klassen nutzen im Januar die Möglichkeit zur Teilnahme am alljährlichen Schnupperunterricht. Unsere Gäste aus den Grundschulen sind aufgeschlossen und sehr eifrig beim Entdecken von Neuem. So erfahren sie im Geographieraum mehr über eine der beliebtesten Früchte – die Banane. Können sich im Medienraum über verschiedene Möglichkeiten der Nutzung informieren, gestalten in der Mathematik am Computer verschiedene geometrische Figuren. Beim Experimentieren in Chemie und in Biologie gibts auch Interssantes. In der Physik präsentieren SchülerInnen des Leistungskurses einige optische Phänomene und lassen sich dann die Gäste aus der Grundschule an einem kleinem Schülerexperiment selbst ausprobieren. Aber auch die Künstler kommen nicht zu kurz, denn dort kann man der Kreativität freien Lauf lassen. Alles in allem eine gelungene Entdeckungsreise.

Sie können Ihr Kind für eine oder mehrere Schnupperstunden anmelden – bitte per Email an sekretariat(at)fschillerg.de.

Zu den Stunden bringen die Schüler bitte Stifte, Schere und Leim mit.
Die Anmeldung sollte bis FR, 10.1.2020 erfolgen – für alle Schnupperstunden gibt es eine begrenzte Teilnehmerzahl.

TagZeitStunde
Di, 21.01.2015:30-16:00Latein
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Di, 21.01.2015:30-16:00Mathematik
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Di, 21.01.2015:30-16:00Physik
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Mi, 22.01.2015:30-16:00Informatik
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Mi, 22.01.2015:30-16:00Geografie
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Mi, 22.01.2015:30-16:00Biologie
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Mi, 22.01.2016:15-16:45Chemie
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!
Mi, 22.01.2016:15-16:45Musik
max. Teilnehmerzahl schon erreicht!!!

Nacht der Künste

Anders- Denkend – künstlerisch

Wenn eine ganze Schule sich an einem Abend in einen einzigen „Kulturraum“ verwandelt, beinahe 1000 Gäste bis nahe Mitternacht künstlerische Werke bewundern, Darbietungen aller Art lauschen und gespannt zusehen – dann nennen wir das „Nacht der Künste“. Mit Riesenaufwand vorbereitet und gestaltet kann dieses Fest für alle Beteiligten und Akteure der gesamten Klassenstufen nur alle 2-3 Jahre stattfinden. Hier verschmelzen an vielen Orten unserer Schule – in der Aula, in den Gängen und Zimmern und nicht zuletzt auch in unserer Bibliothek – Darsteller- und Künstler*innen und Zuschauer zu einer gemeinsamen, einander wertschätzenden Einheit. Hier ist nach Schiller „die Schaubühne“ nicht nur moralische Anstalt“. Viel mehr noch ein kulturell-ästhetisches Panorama der Leistungs- und Gestaltungsfähigkeit unserer Kinder und Jugendlichen, das hier erlebt und bewundert werden kann. Nicht nur für Eltern und Freund*innen unseres Gymnasiums ein Höhepunkt im Schulleben. Ein Muss für alle, die unseren selbstbewussten und kreativen Nachwuchs „live“ und in Farbe bestaunen wollen.

Schüler besitzen Talente, die gefördert werden müssen…
Schüler sind in der Lage, anderen Leuten Freude zu bereiten…
manche Schüler haben die Gabe, künstlerisch produktiv zu sein…
manche Schüler, würden ihr Können gern einmal präsentieren…

Die „Nacht der Künste“ fand am 19. November 2019 unter dem Thema „Natur – Mensch – Technik“ statt. Den zugehörigen Info-Flyer finden Sie hier zum Download.

Sponsorenlauf

Regelmäßig finden an der Schule Sponsorenläufe für verschiedenste schulische oder gemeinnützige Zwecke statt.

Lehrer und Schüler laufen – auch gemeinsam – für die gute Sache so viel sie können.

Pro gelaufene Runde wird von den Sponsoren ein kleiner Betrag in die Kasse gegeben.


1 2