Die Schülerinnen und Schüler wählen für die Klassestufen 8 bis 10 zwischen dem gesellschaftswissenschaftlichen Profil oder dem naturwissenschaftlichen Profil oder der dritten Fremdsprache Russisch.

Die Wahl findet zu Beginn des zweiten Halbjahres der Klasse 7 statt und gilt dann durchgängig von Klasse 8 bis 10.

Der Profilunterricht erfolgt einmal wöchentlich in einer Doppelstunde in klassenübergreifenden Profilgruppen.

Das naturwissenschaftliche Profil

Das naturwissenschaftliche Profil beinhaltet folgende Themenbereiche:

  • Optik in Natur und Technik,
  • Wasser – Quelle des Lebens,
  • Die Erdatmosphäre,
  • Licht und Farben,
  • Kommunikation,
  • Bionik – Lernen von der Natur,
  • Astronomische Beobachtungen.

Die Schülerinnen und Schüler erkunden naturwissenschaftliche Phänomene und Probleme der Gegenwart und Zukunft. Sie erkennen Zusammenhänge in Natur und Technik und ökologische Aspekte, die auch in ihrem eigenen Alltag eine Rolle spielen. Sie vertiefen und vernetzen naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen aus den Fächern Geografie, Biologie, Chemie, Physik und Astronomie. Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich Zusammenhänge, wann immer möglich, selbstständig oder in der Gruppe. Experimente im Unterricht werden selbst geplant, durchgeführt und ausgewertet. Außerschulische Lernorte, wie das astronomische Zentrum in Schkeuditz oder eine Wasseruntersuchung direkt an der Parthe, werden in den Profilunterricht einbezogen.

Das gesellschaftswissenschaftliche Profil

Das gesellschaftswissenschaftliche Profil beinhaltet folgende Themenbereiche:

  • Geld und Geltung,
  • Geschlechtergerechtigkeit,
  • Medien und Macht,
  • Heimat Europa,
  • Gründung eines Unternehmens,
  • Globalisierung,
  • Problem des Terrorismus.

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich unter Einbeziehung von altersangemessenen Materialien zu den unterschiedlichen Themenbereichen handlungsorientiert mit gesellschaftlichen, politischen, ökonomischen, rechtlichen und ethischen Fragen in Anlehnung an die Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde/ Recht/Wirtschaft, Geografie, Ethik und Religion auseinander. Dabei geht es insbesondere um den Erwerb von Wissen und die Ausbildung von Kompetenzen und Werten, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen sollen, sich selbstbestimmt und selbstbewusst in gesellschaftspolitischen Bereichen zu orientieren und sich aktiv beteiligen zu können.