Logo der Friedrich-Schiller-Schule

Friedrich - Schiller - Schule

anders. denkend. humanistisch.

Friedrich Schiller

10.11.1759 - 09.05.1805

... berühmter Schriftsteller des Sturm & Drang und einer der bedeutendsten Repräsentanten der klassischen deutschen Literatur...

"Des Menschen Wille, das ist sein Glück."
(Schiller, Friedrich)

Friedrich Schiller wurde am 10. November 1759 in Marbach am Neckar geboren.
Während seiner Jugend besuchte er eine Dorfschule, eine Lateinschule und später eine Militärschule in Stuttgart.
Ein Jurastudium war gefolgt von einem Medizinstudium.

Porträt von Schiller
Schiller-Haus


Bereits 1776 gab es eine Veröffentlichung seiner ersten literarischen Werke.
1785 wurde Schiller durch seinen Freund Christian Gottfried Körner nach Leipzig Gohlis eingeladen, wo er ab April mehrere Monate lebte.
In jenem Häuschen (Schillerhaus Leipzig), in der heutigen Menckestraße 42 , verfasste Schiller u.a. die "Ode an die Freude" , welche L. van Beethoven in seiner 9. Sinfonie vertonte und somit weltberühmt machte.
Dadurch, dass Schiller einen Aufenthalt in Leipzig Gohlis hatte sagt man, dass unsere Schule auf geweihtem Boden steht, da Schillers Fuß ihn betreten haben soll.


1787 ging Schiller vorübergehend nach Weimar zurück.
In Jena wurde er 1790 mit Hilfe seines Freundes J. W. von Goethe Professor der Philosophie und 1790 fand die Heirat mit Charlotte von Lengefeld statt.
Geadelt wurde Schiller 1802 und am 09.05.1805 starb Schiller nach einer lebensgefährlichen Erkrankung.

Porträt von Schiller

ODE AN DIE FREUDE
Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng geteilt,
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.
Seid umschlungen, Millionen!
Diesen Kuss der ganzen Welt!